< Augen auf ! Und Hilfe bei sexuellem Missbrauch
22.03.2014 14:59 Alter: 5 yrs
Kategorie: Jugend-F, Home

F Jugend Krimi in Alpen


Die englischen Wochen der F Jugend gehen weiter: Am Samstag, 22.03.2014 ging es zu Viktoria Alpen.

Die Alpener waren uns nicht unbekannt, wir erwarteten einen gleichstarken Gegner.

Leider ging es für die Kids auf Asche, ein Geläuf, was Ihnen noch nicht so bekannt ist.Dazu gesellte sich ein unangenehmer Wind...

Es spielten heute Phil , Flo N. , Beau,Timo,Josh,Julius, Ilias,Maarten,Joel,Friedi und Benno.

Phil ging wieder ins Tor,aber dann wurde mal getauscht:

Nachdem sich am Vorabend des Spiels ,wie ich auch sicherer Quelle erfahren habe, schon manche Kids auf Grund meiner Aussage beim Spielen im heimischen Garten am Freitag Mittag ,abends zuhause fast in den Schlaf weinten ;-), stellten wir die älteren Kids, also Ilias,Maarten und Julius in die defensive Reihe, Josh spielte zentral, links offensiv Beau , Timo zentral vorne und Benno rechts offensiv.

Flo N., Joel und Friedi waren dann die Back Ups.

Das Spiel gestaltete sich wie erwartet ausgeglichen, durch Konter waren wir ab und an mal gefährlich und kamen schließlich zum 1:0 für uns und zwar durch Benno, ein tolles Tor! "Tränen lügen nicht...." ;-)

Aber nun half der Rückenwind den ViktorLemkenStandortgemeindianern:

Nicht unverdient pressten sie uns in die eigene Hälfte und schossen verdient 3 Tore, davon allerdings zwei (!!!!) Eigentore der Blauen!

In dieser Phase kam es uns Trainern so vor, als hätte eine Lethargie die Boys in Blue ergriffen.Pomadig ging es in die Zweikämpfe, der Gegner wurde nur noch brav eskortiert.

Trotz Gegenwind kann man auch mal anders ran gehen!

Noch mehr Gegenwind, diesmal jedoch verbal, gab es dann in der Halbzeit: Es wurde wieder einmal daran erninnert, dass den Sprüchen auch Taten folgen müssen!

An der Ehre gepackt .....und ohne Rückenwind ,denn der war plötzlich weg, ging es erneut auf die Asche.

Wie im Spiel gegen Sonsbeck am vergangenen Donnerstag hieß es: Zweite Halbzeit ist Vyma Time!

Wir kamen durch eine Co Produktion von Josh und Benno , die gleichzeitig in den Ball grätschen, auf 3:2 heran. Hoffnung kam auf...und wurde wieder zunichte gemacht.

Alpen kam durch ein "Kullertor" a la, "Hast du ihn?" "Nee du?" "Nee ich auch nicht" zum 4:2. Was für ein schräges Tor!

Ich stapfte schon entnervt Richtung Vyma Eltern und klagte mein Trainerleid.Mein Sohn Josh schien das gespürt zu haben, nahm einen Ball vorm Alpener Tor an und versenkte eiskalt zum 4:3.

Nun dampfte Vyma: Eine Angriffswelle nach der anderen brandete auf das Alpener Tor, der Torwart jedoch machte jede Chance zunichte. Ein klasse Keeper, Jörg und ich beglückwünschten ihn nach Abpfiff für seine tolle Leistung!

Timo hatte z.B. in dem Spiel 3 Chancen, die normalerweise drin sind...der Torwart jedoch fischte sie alle raus!

Nun brach die letzte Spielminute an und tatsächlich, durch eine kurz ausgeführte Ecke brachte Maarten den Ball vors Tor und zack, Julius schob zum 4:4 Endstand ein!

Sauber!

Die erneut bärenstarke zweite Halbzeit sorgte für ein verdientes Unentschieden.

Ich entschuldigte mich bei den Vyma Eltern für meinen Pessimismus 15 Minuten vor Schluß. Man sollte unsere Boys in Blue nie unterschätzen, oder um es mit Ralf Nikolaus Worten zu sagen:

 "Ich komme demnächst einfach erst zur zweiten Halbzeit"

 

Jörg und Thomas