< Augen auf ! Und Hilfe bei sexuellem Missbrauch
12.11.2013 19:28 Alter: 5 yrs
Kategorie: Jugend-F

Gemeinsames F Jugend Spiel


Erstmals in dieser Saison spielten wir mit unserem 2005- Jahrgang.
Zum eigentlichen Inventar, Ilias, Phil, Julius, Maarten sowie Florian N. gesellten sich Matti, Ben, Tobias und Tim aus der Marienbaumer Abteilung der F 2 .
Tim (erste Halbzeit) und Florian N. (zweite Halbzeit) hüteten das Tor. Alle anderen wurden offensiv sowie defensiv durchgetauscht.
Als wenn der Platz diese Woche noch nicht genug Wasser abbekommen hatte, fing es kurz vor Spielbeginn an zu regnen. Nicht dass das schon genug war, wollte unsere Flutlichtanlage auch nicht funktionieren!
Ein böses Omen?
Nun ja, dann halt mit Regen und ohne Licht. Kaum war der Anpfiff erfolgt klingelte es schon bei uns. 1:0 für Menzelen, wir waren wohl noch in der Findungsphase! Mit der Zeit kamen wir immer besser ins Spiel und wurden nach 12 Minuten durch das Tor von Ben belohnt. 1:1. Der Jubel war noch nicht ganz verflogen, da folgte durch ein individueller Fehler das 2:1 für Menzelen. Wir drückten auf den Ausgleich, gingen aber mit diesem Ergebnis in die Halbzeit.
Durch das handwerkliche Geschick von Martin (nicht der Sankt) funktionierte dann auch die Flutlichtanlage wieder. Danke!
Hinaus zur zweiten Halbzeit. Wir hatten uns was vorgenommen! Im Umkehreffekt ( Menzelen war wohl noch in der Findungsphase ) schossen wir durch Ben ( die zweite ) das ersehnte 2:2. Immer wieder spielten wir auf das Tor der Menzelener, rannten uns aber fest, oder wurden vom Abwehrbollwerk der Menzelener gestoppt. Wir wurden jetzt ausgekontert und fingen uns durch zwei Unachtsamkeiten das 2:3 sowie das 2:4. Doch keiner ließ den Kopf hängen, sondern wir voller Elan weiter nach vorne und kamen kurz vor dem Apfiff doch noch zum 3:4 ( Ben die dritte ).

Es reichte aber leider nicht mehr….Schade!
Erhobenen Hauptes verließen die Jungs den Platz, Sie konnten stolz auf sich sein. Alle haben gekämpft wie die Großen und haben sich vor allem nicht hängen lassen. Das nächste mal wird der Fussballgott wieder auf unsere Seite stehen.

Jörg Peters und Stephan Kuypers