< D-Jugend: Gerechtes 2:2 (allerdings nur in der zweiten Halbzeit...)
20.11.2011 23:13 Alter: 7 yrs
Kategorie: Seniorenfussball, Erste Mannschaft, Home

Die Erste gewinnt Pokal-Krimi


Schoss ein Traumtor: Marcel Rommer

Der SV Vyma hat das neu angesetzte Pokalspiel gegen den TuS Asterlagen gewonnen. Am Donnerstag, den 17.11.2011, gewann der Gastgeber in einer an Dramatik kaum zu übertreffenden Partie mit 8:7 nach Elfmeterschießen.

In den Anfangsminuten dominierte Asterlagen das Spiel und ging in der 15. Minute hochverdient mit 1:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt sah alles nach einem klaren Sieg für den Gast aus. Nach einem langen Abschlag von Alex Miller gelang Oliver Kraft aber wie aus dem Nichts das 1:1 durch einen schönen Schuss aus etwa 20 Metern. Danach stand die Abwehr des SV Vynen-Marienbaum deutlich enger am Mann und die Gäste konnten ihr bis dato gut geführtes Kombinationsspiel nicht mehr aufziehen. Bis zur Halbzeit egalisierten sich beide Teams durch ihr gutes Stellungsspiel und Zweikampfverhalten.

In der zweiten Halbzeit fing der Gastgeber stark an und kam in der 53. Minute zum Tor des Abends durch Marcel Rommer. Er schoss einen Freistoß aus ca. 40 Metern ins rechte obere Toreck zur mittlerweile nicht mehr unverdienten 2:1 Führung. Im weiteren Spielverlauf gelang es den Gästen nicht, den Druck zu verstärken. Vielmehr war es der SV Vyma, der die größeren Chancen hatte. Nach einer gelungenen Einzelleistung durch Oliver Kraft standen Fabian Bischoff und Matthias Bauhuis plötzlich frei vorm Torwart. Leider fehlte hier die nötige Absprache und die Chance wurde vergeben. So kam es wie es kommen musste, denn wer vorne die Tore nicht macht wird hinten bestraft: kurz vor dem Ende des Spiels gelang den Gästen nach einem schönen Spielzug der 2:2 Ausgleich durch einen Kopfballtreffer. Dies war dann auch der Stand nach 90 Minuten und es ging in die Verlängerung.

Der SV Vyma spielte druckvoll weiter und versuchte, das Spiel vor dem Elfmeterschießen zu entscheiden. In der 95. Minute war es Fabian Bischoff, der nach toller Vorarbeit durch Fabian Bender den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Die Mannschaft aus Asterlagen mobilisierte ein letztes Mal alle Kräfte und kam in der Folge zu einigen Torchancen, die aber ungenutzt blieben. In der 118. Minute war es dann allerdings so weit: aus stark abseitsverdächtiger Position markierte der Stürmer aus Asterlagen den 3:3 Endstand. Dies bedeutete Elfmeterschießen!

Unser erster Schütze war Phillip Eloo. Leider wollte er es zu genau machen und der Ball trudelte vom Innenpfosten die Linie entlang und wollte diese einfach nicht überschreiten. Als nächstes verwandelte der Gast. Bis zu den letzten beiden Schützen trafen alle weiteren Spieler. Der Asterlagener Stürmer lief zum entscheidenden Strafstoß an und setzte ihn halb hoch in die rechte Torecke, doch Elferkiller Miller fischte den Ball aus dem Winkel. Aufgrund des darauffolgenden Tores durch Oliver Kraft ging es im K.O. System weiter. Je ein weiterer Schütze trat zum Elfer an. Der Asterlagener Spieler lief an und traf... die Latte! Dann nahm sich der eingewechselte Martin Frings ein Herz und versenkte den Ball - der Einzug ins Viertelfinale war geschafft!

Wir danken den vielen Zuschauern, insbesondere der 2. Mannschaft, für die tatkräftige Unterstützung sowie dem TuS Asterlagen für ein außerordentlich faires Spiel!

Der SV Vynen-Marienbaum trifft nun am 4. April auf den Landesligisten SV Budberg.

Aufstellung:

Miller, Eloo, Hubert, Pilz (65. Gelitzki), Geerißen, Bauhuis, Hild,  Rommer, Bischoff (96. Frings), Bender, Kraft

Tore:

0:1 (15.)

1:1 Kraft (22., Miller)

2:1 Rommer (53., Freistoß)

2:2 (87.)

3:2 Bischoff (95., Bender)

3:3 (118.)

Elfmeterschützen: Eloo, Gelitzki, Geerißen, Rommer, Kraft, Frings

     [Spielbericht: Oliver Kraft, Matthias Otto]