D 1 Jugend schafft den Sprung in die Leistungsklasse

< Die Zweite - Der vierte Streich
04.05.2014 19:51 Alter: 5 yrs
Kategorie: Erste Mannschaft, Seniorenfussball
Von: Matthias Otto

Die Erste: Erneuter 4:3 Sieg


Doppeltorschütze Robin Pils

04.05.2014 – Der sv vyma 97 musste es wieder einmal spannend machen. Doch nach 90 Minuten ging das Team ums Trainergespann Kraft/Zelissen erneut mit 4:3 als Sieger hervor.

Die erste Chance des Spiels wurde durch Stefan „Letsche“ Ledwon in der 5. Minute eingeleitet. Seine Flanke über 30 Meter fand Robin Pils, der den Ball noch ein paar Meter trieb und schließlich auf Oliver Kraft ablegte. Dessen harter Flachschuss konnte der Gindericher Keeper zur Ecke klären, die dann nichts einbrachte. Nur sechs Minuten später wurde Oliver Kraft erneut in Szene gesetzt. Eine schöne Flanke von Wulfi landete auf seinem Kopf, und der Ball flog in Richtung des rechten Torwinkels. Mit einer Riesenparade konnte der Keeper die Situation allerdings entschärfen.

Erste Chance, erstes Tor
So kam es, dass in der 20. Minute das 0:1 für die Gäste aus Ginderich fiel. Nach einem Ballverlust von Timo Hüwels im Sturm ging es ganz schnell. Niemand störte so richtig, und ein Gindericher Spieler tankte sich durch Andre Thiel und Stefan Ledwon durch – der Ball gelangte zu Kevin Krebs, der aus kurzer Distanz die Führung markierte. Ginderich spielte fortan besser als die Hausherren, ohne dabei zwingend zu sein. Von vyma kam in dieser Phase zu wenig und meistens wurde nur mit ideenlosen, langen Bällen gearbeitet. Einziger Lichtblick in dieser Phase war Oliver Kraft, der mit einem sehenswerten Heber in der 27. Minute nur knapp am Torhüter scheiterte.

Das wichtige 1:1 kurz vor der Pause
Bis zur nächsten Chance dauerte es weitere zwölf Minuten. Plötzlich hatte Ginderich die Doppelchance auf das 0:2, doch der erste Schuss wurde in höchster Not von Andre Thiel geblockt, während der zweite denkbar knapp daneben ging. Nur noch wenige Minuten bis zur Pause. Doch dann endlich mal eine gelungene Aktion vom sv vyma. Robin Pils marschierte einige Meter durch das Mittelfeld und passte dann perfekt in den Lauf von Oliver Kraft, der in gewohnter Manier Richtung Tor lief und eiskalt zum 1:1 einnetzte. Ein ganz wichtiger Treffer so kurz vor der Pause.

Vyma belohnt sich für Einsatz
In der zweiten Hälfte kam der sv vyma immer besser ins Spiel, während der Spielfluss der Gindericher so langsam nachließ. In dieser Phase schlugen die Gastgeber zu! So war es Timo Hüwels, der sich in der 50. Minute gut über rechts durchsetzte, bis zur Grundlinie lief und dann scharf nach innen flankte. Kevin Angenendt ließ den Ball überlegt zu Kai Geerißen durch, der den Ball aus 16 Metern zum 2:1 versenkte! Ein schönes Tor!

Ginderich versuchte nun mehr nach vorne, doch bis auf einen Eckball und einen anschließenden Kopfball, der knapp neben das Tor ging, wollte nichts Zwingendes passieren. Auf der Gegenseite die Riesenchance für vyma auf das 3:1. Timo steckte schön auf Oliver Kraft durch, dessen genialer Lupfer der Torwart mit den Fingerkuppen noch gegen die Latte lenken konnte. Der Ball landete vor den Füßen von Robin Pils, der den Ball aus aussichtsreicher Position aber vertändelte. Glück für Ginderich.

Die Vorentscheidung?
Es folgte eine Chance nach der anderen. In der 65. Minute setzte Lukas Bothen auf Seiten der Gäste einen Freistoß knapp neben das Gehäuse von Keeper Alex Miller. Im Gegenzug ein Traumpass von Timo Hüwels auf Robin Pils, der dem herauseilenden Torwart mit einem Lupfer keine Chance ließ. Das 3:1 in der 60. Minute! Die Vorentscheidung? Nach dem Spiel aus der letzten Woche wollte niemand dieses Wort in den Mund nehmen, schließlich waren noch gut 30 Minuten zu spielen. Weiter ging es auf das Tor der Gindericher. Timo Hüwels setzte sich über außen durch und passte auf Oliver Kraft. Eine Körperdrehung und ein Schuss, doch der Keeper war zur Stelle.

Vyma am Drücker
Der Mittelfeldmotor, angetrieben von Alex Weihrauch, lief auf Hochtouren. In der 73. Minute entschied sich Oliver Kraft für ein Solo und wurde beinahe dafür belohnt, doch er schob den Ball nicht nur am Torwart, sondern auch um Zentimeter am Kasten vorbei. Zwei Minuten später legte wiederum Timo Hüwels auf Robin Pils ab, aber Ginderichs Schlussmann verhinderte Schlimmeres. Es spielte nur noch der sv vyma. Eine Minute später ein weiterer Alleingang von Oliver Kraft, der dieses Mal den besser positionierten Timo Hüwels übersah und so die Chance verpuffte.

Robin Pils trifft nach drittem Assist von Timo Hüwels
Plötzlich tauchte Alex Weihrauch gefährlich vor dem Gindericher Tor auf, aber wie zuvor parierte der bärenstarke Keeper. In der 77. Minute war es dann aber soweit, das längst überfällige 4:1! Timo Hüwels beruhigte das Spiel und hatte danach das Auge für Robin Pils. Erneut eine herrliche Flanke, Robin Pils nahm den Ball noch per Kopf mit und belohnte sich mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel. Klasse! Zeitgleich der dritte Assist von Timo Hüwels!

Nicht noch ein Fußball-Krimi…
4:1? Das Ergebnis rief Erinnerungen wach. Und diese bestätigten sich unglaublicher Weise auch. Denn in der 86. Minute ertönte ein Elfmeterpfiff, nachdem Wulfi aus kurzer Distanz den Ball an die Hand bekommen hatte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Krebs sicher zum 4:2. Direkt im Gegenzug hätte vyma nun wirklich alles klar machen können, doch die 100% Chance wurde vergeben. Erneut legte Timo Hüwels uneigennützig – diesmal auf Kevin Angenendt – ab, dessen hart geschossener Ball vom Keeper nur nach vorne geblockt werden konnte. Dort stand der gerade zuvor eingewechselte Philipp Eloo, der den Ball aus kurzer Distanz gegen den Innenpfosten setzte. Pech für vyma!

So kam es, dass das Spiel noch einmal spannend wurde, denn Christian Burmann markierte mit einem Kopfballtreffer in der 90. Minute den 4:3 Anschlusstreffer. Der Schiedsrichter blickte auf die Uhr und pfiff dann aber zur Freude des sv vyma ab. Ein wichtiger Sieg gegen den direkten Kontrahenten, der dem Gastgeber einen Puffer verschafft und auf Rang 3 in der Tabelle hoffen lässt. So kann es weitergehen!

Tore
0:1 Krebs (22.)
1:1 Kraft (44., Pils)
2:1 Geerißen (47., Hüwels)
3:1 Pils (60., Hüwels)
4:1 Pils (77., Hüwels)
4:2 Krebs (86., Elfmeter)
4:3 Burmann (90.)

Die Aufstellung und alle Tore gibt es auf FuPa! Jetzt abstimmen!!