D 1 Jugend schafft den Sprung in die Leistungsklasse

< Sicher geglaubter Sieg wird zum Krimi
02.05.2014 10:44 Alter: 4 yrs
Kategorie: Zweite Mannschaft, Seniorenfussball

Die Zweite - Der vierte Streich


Sieg im 6-Punkte-Spiel in Ossenberg

Nach zuletzt drei Siegen in Folge war man beim dritten Auswärtsspiel nacheinander zu Gast bei den punktgleichen Ossenbergern. Ein immens wichtiges Spiel also. Gleich von Beginn an war klar, das es ein enges Spiel wird. Die Mannschaften begeneten sich auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen in der Offensive für den SV VyMa. Die logische Schlussfolgerung war das 1:0 von Nils Bremer nach einer Viertelstunde. Nach einer Ecke fand sein abgefälschter Schuss den Weg ins Ossenberger Tor. Nur kurze Zeit später konnte man sich wieder belohnen. Rollo tankte sich auf der rechten Seite in den 16er, flankte den Ball in die Mitte und konnte mit ansehen, wie ein Ossenberger Verteidiger den Ball vor dem einschussbereiten Nils ins eigene Tor beförderte. Die Zweite schon wieder auf der Siegerstraße? Natürlich nicht.

Denn man musste wieder einmal das Spiel für 20 Minuten aus der Hand geben. Der Beginn dieser Phase war ein Fehler des ansonst starken Marvin Reinders. Er ging am 16er-Eck zu schnell auf den Angreifer drauf und brachte diesen zu Fall. Eigentlich kein Anlass zur Sorge, aber diesmal war Buddy, anders als bei den 3 letzten Male, chancenlos. Nur noch 1:2. Keine 10 Minuten später ein grober Schnitzer im ansonsten gut funktionierenden Spielaufbau. Der Ballverlust wurde direkt in die Spitze weitergeleitet, Buddy überlupft und der Spielstand ausgeglichen. Die größte Chance für die Zweite in dieser Phase hatte wieder ein Ossenberger. Doch den Kopfball nach einer Ecke auf's eigene Tor konnte der Torwart gut parieren.

Alles fing also von vorne an, und nur kurze Zeit später war Halbzeit. Nach der Halbzeit war der SV VyMa erstmal drauf bedacht, wieder Sicherheit ins Spiel zu bringen. Dies gelang auch und beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Mit zunehmender Spieldauer versuchte die Zweite aber wieder mehr nach vorne, denn man spürte auch heute geht etwas. Nach gut 70 Minuten war es der eingewechselte Markus George, der den Unterschied machte. Er nahm einen abgeprallten Ball direkt, traf einen im 5er liegenden Spieler am Rücken und von da aus das Tor. Riesenjubel bei allen Beteiligten. Doch die Zeit war noch lang. Und die große Chance für Ossenberg sollte nicht lange auf sich warten lassen. Es segelte eine Flanke in den 16er, Buddy will den Ball fangen, lässt ihn fallen, doch der sieben Meter vor dem Tor stehende Ossenberger schoss den Ball unglaublicher Weise über das Tor. Man konnte ihm nur zu Gute halten, dass er überrascht gewesen sein muss.

Und nur kurze Zeit später wusste der SV VyMa II die vertane Chance zu bestrafen. Nach einer Ecke von Sebastian Haberle war es erneut Markus George, der diesmal mit einem Kopfball den Ball im Tor unterbringen konnte. 4:2 !!! In den letzten Minuten versuchten es die Ossenberger noch einmal, hatten aber keine Mittel gegen die von Jens Pilz und Kevin Kleintjes organisierte Defensive. In den Schlussminuten hätten Flo Schmitz und erneut Markus George, freistehend vor dem Tor, noch erhöhen können, ließen die Chancen jedoch liegen. Aber dann war Schluss und der 4. Sieg in Folge perfekt! Dies war auch gleichbedeutend mit dem Sprung auf Platz 9, einem einstelligen Tabellenplatz! Weiter geht's am Sonntag mit einem Heimspiel gegen einen weiteren direkten Konkurrenten, der Zweitvertretung des SV Ginderich. Gibt's den 5. Sieg?