D 1 Jugend schafft den Sprung in die Leistungsklasse

< Die Erste: Sieg mit dem Schlusspfiff
13.04.2014 23:07 Alter: 4 yrs
Kategorie: Erste Mannschaft, Seniorenfussball

Die Erste: 4:0 Pleite in Rumeln


13. April 2014 – Der sv vyma erwischte in Rumeln-Kaldenhausen einen rabenschwarzen Tag und verlor am Ende deutlich mit 4:0.

sv vyma kommt nicht ins Spiel
Die Gäste aus Vynen-Marienbaum fanden praktisch zu keiner Zeit ins Spiel. Große Löcher im Mittelfeld, wenig Laufbereitschaft und eine Ideenlosigkeit im Spielaufbau prägten das Bild. Rumeln hingegen spielte munter nach vorne und gelangte so zu ersten Chancen. So auch in der 14. Minute, als ein Fernschuss nur knapp neben das Gehäuse von Florian Schmitz ging. Drei Minuten später wurde das Bemühen der Gastgeber allerdings belohnt. Ein schneller Angriff über links, und ein Rumelner Spieler spitzelte den Ball an unserem Keeper vorbei ins rechte untere Eck. Das verdiente 1:0. Von vyma war kaum etwas zu sehen.

Hüwels an die Latte, dann das 2:0
In der 23. Minute wurde es wieder gefährlich, als Rumeln, dieses Mal über die linke Seite kommend, eine scharfe Flanke hereinbrachte und diese in letzter Not abgefangen werden konnte. Bis zur ersten Chance vom sv vyma 97 dauerte es bis zur 26. Minute. Eine Ecke von Kevin Angenendt fand Robin Pils, der aber knapp daneben schoss. Auch Stefan Ledwon hatte 10 Minuten später keinen Erfolg, als er einen Freistoß gefährlich auf das Tor brachte. Dann die Riesenchance in der 38. Minute. Nach einem schönen Pass von Oliver Kraft nahm Timo Hüweln den Ball gut mit und lupfte den Ball über den Torwart, doch der Ball prallte an die Unterlatte und wurde dann geklärt.

Mehr Bemühen, doch ohne Erfolg
Danach gab es auf beiden Seiten Chancen durch je einen Eckball, doch beides Mal ging der Ball knapp daneben. Auf Seiten von vyma vergab Oliver Kraft per Kopf. Besser machte es Rumeln, die kurz vor der Halbzeitpause ihr Glück mit einem Fernschuss versuchten und der Ball im Winkel einschlug. Das 2:0 für die Hausherren in der 42. Minute, das nach dem Spielverlauf gar nicht mal unverdient war. Dann war Pause.

4:0 durch einen Konter
Auch Hälfte zwei verlief ähnlich, der sv vyma wurde zwar offensiver, aber ließ dafür die Deckung schleifen. Dies nutzten die Gastgeber konsequent aus und erzielten in der 65. Minute das 3:0. Die Gäste hatten in der Folgezeit viele Chancen, darunter durch Julian Deymann, Matthias Otto, Oliver Kraft und Timo Hüwels, doch heute war dem sv vyma ein Tor vergönnt bzw. die Angriffe wurden nicht konsequent genug ausgespielt. In der 83. Minute fiel nach einem Konter dann sogar noch das 4:0, was zeitgleich der Endstand war.

Nach einer insgesamt desolaten Leistung verliert der sv vyma 97 verdient in Rumeln und lässt somit wichtige Punkte liegen.

Tore

1:0 Grzibek (15.)
2:0 Zerr (42.)
3:0 Kosrien (65.)
4:0 Tasche (83.)

Die Aufstellung und alle Tore gibt es auf FuPa! Jetzt abstimmen!